Kurt Hutterli’s Centovalli

Vor bald 55 Jahren schrieb der Schweizer Schriftsteller Kurt Hutterli die Erzählung „Tal der hundert Täler“, die 1973 in einer überarbeiteten Ausgabe im Rahmen der Schweizer Heimatbücher beim Verlag Paul Haupt Bern unter dem Titel „Die Centovalli“ erschien. ISBN 3-258-01636-4 Das etwas mehr als hundert Seiten starke – leider längst vergriffene - Büchlein ist eine faszinierende Quelle von Zitaten, Notizen und Materialien aus den Centovalli, die bis ins 16. Jahrhundert zurück reichen Weiterlesen [...]

Extremer Frühling im Centovalli

Hohe Temperaturen, kaum Niederschlag und zum Schluss wieder kalt. Der Klimawandel zeigt seine Krallen mit immer extremeren Wettersituationen auch im Centovalli. Waldbrände bei grosser Trockenheit und orkanartigen Winden sind dabei die grösste Gefahr für das bewaldete Tal. Die schönen Seiten des Frühlings mit seinem satten, leuchtenden Grün in den Wäldern lassen sich am besten mit Wanderungen auf den beiden Talseiten erleben. Für die Gipfel ist es noch zu früh, auf den Nordseiten liegt noch Weiterlesen [...]

Rettungsmission im Centovalli

Die Trockenperiode im Tessin endete - zumindest für den Moment - am 25. April 2017 und forderte von der Feuerwehr engagierten Einsatz vor Ort, mit Löschflugzeugen und Super-Pumas. Es brannte auf allen Seiten des Tals, befeuert durch orkanartige Winde. Bereits im Februar wüteten Waldbrände im Valle Vigezzo und führten zur temporären Schliessung der Grenze in Camedo. Auch Unfälle in den unwegsamen Centovalli führen oft zu gefährlichen Rettungseinsätzen an Orten, die den REGA-Helikoptern Weiterlesen [...]

Osteria Grütli in Camedo neu eröffnet

In Camedo, kurz vor der Grenze nach Italien am Ende der schweizerischen Centovalli, findest Du eine kleine, aber feine Osteria, welche im April 2017 neu eröffnet hat. Giona und Elisa verwöhnen Dich mit allerlei Tessiner Spezialitäten wie Gnocchi, Ravioli, Risotto, Formaggi, Polenta, Caprese, Torta di pane und vielem mehr. Dazu ein Birra artigianali oder ein Merlot... Günstige Zimmer gibt's dazu, wenn Du mit dem Auto nicht mehr fahren möchtest oder darfst. Schau Dir die Website mit den Weiterlesen [...]

Die Legende des Palazzo Tondü

Die Legende um den verfallenen Palazzo Tondü in Lionza führt ins frühe 17. Jahrhundert und erzählt die Geschichte der "fratelli neri". Eine Geschichte, die beispielhaft für das damalige Leben und die Armut in den Centovalli und Tälern des Locarnese steht. Das Museo regionale Centovalli e Pedemonte eröffnet am Freitag, 7. April 2017 um 18 Uhr die neue Saison mit einer Fotoausstellung zum Palazzo Tondü. Hier kannst Du einen Beitrag von Giovanni Medolago vom 6. Juni 2017 zur Ausstellung Weiterlesen [...]

Das waren noch Zeiten…

... als der Migros-Verkaufswagen durchs Centovalli fuhr und seine treuen Kunden bediente. Auf den engen Strassen und Plätzen blieb für das riesige Gefährt kaum Platz zum Wenden. Die Migros-Wagen gehören in die Gründungsgeschichte von Gottlieb Duttweiler's Genossenschaft und kurvten seit 1925 - damals noch mit Ford T-Verkaufswagen - durch die Schweiz. Mit zunehmender Mobilität der Talbevölkerung warteten immer weniger Leute den wöchentlichen Besuch der Migros ab. Schweizweit wurden die letzten Weiterlesen [...]

Leben und Tod im Centovalli

In der reichen Fauna des Tals gehört auch das Sterben zum Leben. Dieser Steinmarder lag am 18. März 2017 am Wegrand in der Nähe von Lionza. Vermutlich wurde er vergiftet. Steinmarder sind trotz ihrem putzigen Erscheinungsbild wenig geliebt. Schäden an Gummi und Kabeln von Autos sind im Centovalli zwar eher selten, aber die munteren Tierchen markieren mit ihrem Kot Wege und Häuser ihres Reviers und richten sich mit totem Nahrungsvorrat  in den Steindächern ein. Weiterlesen [...]

Mona Caron – Weltkunst aus dem Centovalli

Vielleicht kennst Du das riesige Mauerbild an der Scuola Teatro Dimitri in Verscio? Es stammt von der wohl erfolgreichsten Künstlerin des Centovalli, Mona Caron. Sie lebt und arbeitet seit vielen Jahren in San Francisco - und der ganzen Welt, wie ihr beeindruckendes Palmares beweist. Am Anfang waren die Tessiner Blockprints... Und was Mona Caron sonst noch mit dem Centovalli verbindet, kannst Du hier erkunden...   Weiterlesen [...]

Steinhausbau

  Kennst Du die Geheimnisse der Steinhäuser? Die Grundrisse, Formen, ja die ganzen Dorfgestaltungen folgen einem Muster im Sopraceneri. Die wertvolle Arbeit und Publikation des 2015 verstorbenen Bauernhausforschers und Mitbegründers des Ballenberg-Museums, Dr. Max Gschwend, ist leider teilweise vergriffen. Alle weiteren Informationen sowie Auszüge aus dem Standardwerk findest Du auf den Seiten zum Steinhausbau im Sopraceneri.   Weiterlesen [...]

La Centovallina

Ein unvergessliches Erlebnis! Nicht nur von Locarno nach Camedo, sondern weiter bis nach Domodossola. Wohl eine der aufregendsten Eisenbahnstrecken in der Schweiz. Das musst Du mal probieren! Die Ferrovie Autolinee Regionali Ticinesi SA (FART) hat eine eigene Website dazu. Dort finden sich Fahrpläne, hervorragende Fotografien und viele interessante Links. Für den italienischen Teil der Strecke durch das Valle Vigezzina gibt eine weitere Website Società Subalpina di Imprese Ferroviarie.   Weiterlesen [...]