Die Legende des Palazzo Tondü

Die Legende um den verfallenen Palazzo Tondü in Lionza führt ins frühe 17. Jahrhundert und erzählt die Geschichte der „fratelli neri„. Eine Geschichte, die beispielhaft für das damalige Leben und die Armut in den Centovalli und Tälern des Locarnese steht.

Das Museo regionale Centovalli e Pedemonte eröffnet am Freitag, 7. April 2017 um 18 Uhr die neue Saison mit einer Fotoausstellung zum Palazzo Tondü. Hier kannst Du einen Beitrag von Giovanni Medolago vom 6. Juni 2017 zur Ausstellung lesen.

Als Mitglied der „Amici Museo Centovalli e Pedemonte“ erhältst Du für 50 CHF pro Jahr stets alle aktuellen Informationen rund um das Museum.

Die Stiftung Fondazione Casa Tondü wurde 1984 gegründet. Ihr Ziel ist es, „dem Palazzo Tondü, seinen einstigen Glanz zurückzugeben und ihm eine Zukunft zu sichern“. Den Ortsbürgern, welche den Palazz, wie sie ihn liebevoll nennen, seit 1784 gemeinsam besassen und nutzten, fehlten die Mittel um ihn zu erhalten. Möchtest Du Gönner werden?

Ausserdem wird es am 12. Mai 2017 um 18.30 Uhr in der Biblioteca cantonale in Bellinzona  einen Vortrag/Konferenz zum Palazzo und seiner möglichen Restaurierung geben.

Vielen Dank an Volker Crayen, Architekt aus Bielefeld und Nachbar des Palazz in Lionza, für die interessanten und aktuellen Hinweise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.